Nachhaltige Lebensweise

Wohnwagon

Klimawandel, Ressourcenverschwendung, Hamsterrad – wenn man sich in der Welt umsieht ist eines klar: So wie es jetzt läuft kann es nicht weiter gehen.

Besonders manifest werden die Probleme unserer Zeit beim Bauen und Wohnen: 40 % des weltweiten Ressourcenverbrauchs werden von der Bauindustrie benötigt. Hier gibt es viel Potenzial für positive Veränderungen. Gleichzeitig beeinflusst die Art, wie wir bauen und wohnen, viele andere Bereiche. Mobilität, soziale Strukturen und Infrastruktur für Versorgung sind hier nur einige Aspekte. Doch es gibt Möglichkeiten, wie man ökologisch Leben und dabei auch noch Spaß haben kann.

Mit der Natur

Der Wohnwagon ist ein natürliches Tiny House mit Loft-Charakter, mit dem man die Natur als Lebensraum erschließt. Ein Wohnwagon ist mehr als ein Wohnwagon. Er eröffnet Raum, den man endlich für sich nutzen kann: Die Natur um uns herum. Mit der Terrasse, der Markise und den großen Fenstern holt man die Natur in den Wohnraum. Die Wohnwagons werden in einer Manufaktur in Niederösterreich aus natürlichen Materialien hergestellt. Dabei wird besonders auf nachhaltige Baustoffe (Holz, Lehm, Schafwolle) geachtet. Es werden langlebige Komponenten verwendet, die gut reparierbar und unkompliziert austauschbar sind.

Dream Big. Live Small

Mit der Reduktion auf das Wesentliche trifft man eine Entscheidung – für mehr Selbstbestimmung und einen bewussteren Umgang mit den Dingen, für einen kleinen Schrank voller Lieblingssachen statt einer riesigen Garderobe, die mit jeder Modewelle neu befüllt wird. Ein Weglassen, dass das Leben leichter macht – kein Verzicht, der weh tut. Im Kern geht es dabei aber immer um die Frage, was man wirklich möchte. Daher wird jeder Wohnwagon individuell geplant und von Hand gefertigt, da jede Antwort auf diese Frage anders ist. Der Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

Kreisläufe schließen

Für die Wohnwagons wurden Autarkie-Module entwickelt, die eine unabhängige Versorgung mit Strom, Wasser und Wärme ermöglichen und Kreisläufe wieder schließen. Diese Autarkie-Prinzipien funktionieren auch für andere Anwendungsfälle und können vom Einfamilienhaus bis zur autarken Siedlung zum Einsatz kommen. Mit dem Planungsbüro unterstützt Wohnwagon, Lösungen für verschiedene Anwendungsfälle nutzbar zu machen. Im Webshop gibt es neben den Modulen weitere Produkte und Lösungen rund um die Themen Autarkie und Nachhaltigkeit.

Natur – Reduktion – Kreisläufe – Gemeinschaft

Diese vier Puzzlesteine fügte Wohnwagon zu einer logischen Schlussfolgerung zusammen: Es braucht ein Dorf.
Um die Vision vom „Dorf der Zukunft“ auf den Boden zu bringen, wurde 2018 eine gemeinnützige Genossenschaft, die „Dorfschmiede für nachhaltige Lebensräume“ gegründet. Die Genossenschaft ist eine offene Plattform, die Projekte und Initiativen koordiniert, vernetzt und dabei unterstützt, die eigenen Ideen zur Realität zu machen. Die ersten Projekte laufen gerade in Gutenstein bei Wiener Neustadt an. Über die aktuellen Aktivitäten der Dorfschmiede, die Angebote zum Mitmachen und die aktuellen Ideen erfährst du auf www.dorfschmiede.net.